Wegweiser für den Mittelstand

Innovationsförderung

© Scanrail - stock.adobe

Welche Überraschung: Nach dem aktuellen Bloomberg Innovation Index ist Deutschland die innovativste Volkswirtschaft der Welt. Das passt gar nicht zur aktuellen Stimmung. Zu satt, zu langsam, zu bürokratisch und nicht digital genug, so die vielfache Meinung über Deutschland. Als Beweis herhalten muss dann immer der neue Hauptstadtflughafen BER. Doch deutsche Unternehmen vor allem aus dem produzierenden Mittelstand sind nach wie vor international führend. Damit das so bleibt und ausgebaut wird, bietet die Bundesregierung kleinen und mittelgroßen Unternehmen ein umfangreiches Programm zur Forschungs- und Innovationsförderung. Nachfolgend finden Sie dazu einen Überblick.

ZIM – Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Die Richtlinie des „Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand“ wird aktuell im ersten Quartal 2020 überarbeitet. Anträge sind bis dahin nicht möglich. Mit diesem Programm möchte das BMWi, dass Forschungs- und Entwicklungsergebnisse zügiger in marktwirksame Innovationen umgesetzt werden. Außerdem soll die Zusammenarbeit zwischen KMU und Forschungseinrichtungen verbessert und Netzwerke gefördert werden. Förderfähig sind daher Einzel- und Kooperationsprojekte ohne Beschränkung auf bestimmte Technologien oder Branchen.

KMU-innovativ – Bundesministerium für Bildung und Forschung

Der BMBF fördert mit diesem Programm die Spitzenforschung im Mittelstand, und zwar in den folgenden Technologie- und Themenbereichen: (1) Elektronik und autonomes Fahren, (2) Forschung für die zivile Sicherheit, (3) Informations- und Kommunikationstechnologien, (4) Datenwissenschaft, Informationstechnologien, Industrie 4.0, (5) Kommunikationssysteme, IT-Sicherheit, (6) Materialforschung, (7) Medizintechnik, (8) Mensch-Technik-Interaktion, (9) Photonik und Quantentechnologien, (10) Produktionsforschung und (11) Ressourceneffizienz und Klimaschutz.

Distr@l: Innovationsförderung in Hessen

Das Ministerium für Digitalisierung und Entwicklung im Land Hessen hat mit Distr@l ein eigenes Förderprogramm aufgelegt. Zwei Förderlinien sind besonders interessant für KMU.

  • Förderlinie 2: Gefördert werden hier digitale Produktinnovationen (Modul A) und digitale Prozessinnovationen (Modul B). Gefördert werden Projekte als Einzel- oder Verbundvorhaben, die in Hessen umgesetzt werden. Antragsberechtigt sind KMU mit Sitz in Hessen.
  • Förderlinie 4: Neben Ausgründungen von Hochschulen (Modul A) werden in dieser Förderlinie Wachstumsprojekte (Modul B) von Start-ups aus Hessen gefördert, die nicht mehr als 10 Mitarbeitende haben und nicht länger als acht Jahre am Markt sind. Gefördert werden die Personalkosten von Wachstumsprojekten im digitalen Kontext.

Weitere Programme

Daneben fördert die Bundesregierung Fachhochschulen und regionale Bündnisse. Davon zu unterscheiden sind Förderkredite der KfW, die KMU für Innovations-, Wachstums- und Umweltvorhaben erhalten können. Auch die EU bietet spezielle Innovationsförderung.

Alles aus einer Hand

Binden Sie bei der Planung Ihres Investitionsvorhabens möglichst frühzeitig die Kreditspezialisten der Volksbank Darmstadt – Südhessen eG ein. Die Möglichkeiten, Bedingungen und Erfolgsfaktoren der öffentlichen Förderung sind sehr komplex. Ihr Firmenkundenberater prüft, welche Fördermittel für Sie in Frage kommen und beantragt diese für Sie. Wichtig hierbei ist, dass der Antrag rechtzeitig vor Beginn des Vorhabens gestellt wird.

Volksbank Darmstadt - Südhessen eG

Hügelstraße 8 - 20
64283 Darmstadt

Fon: 06151 157-0
Fax: 06151 157-5000

Volksbank Darmstadt - Südhessen eG

Online Antrag stellen - Für Ihre Finanzierung oder Geldanlage das passende Angebot 

Auch interessant

Erfolgsfaktoren für den Mittelstand

Unternehmensnachfolge

Unternehmensbörse für den Mittelstand

nexxt-change.de

Drucken

Gratis-Ratgeber

Corona-Ratgeber für den Mittelstand

Laden Sie sich hier gratis unseren Corona-Ratgeber für den Mittelstand herunter. Auf 10 Seiten haben wir das Wichtigste für KMUs und Selbstständige zusammengefasst.

Gratis-Ratgeber herunterladen