Antizyklische Investitionen

Gegen den Strom schwimmen

Pexels, Tima Miroshnichenko

„Kaufen, wenn die Kanonen donnern, verkaufen, wenn die Violinen spielen.“ Diese Börsenweisheit stammt vom Bankier Carl Mayer Freiherr von Rothschild (1788-1855). Gemeint ist damit auch heute noch eine clevere antizyklische Strategie, die ebenso auf klassische Sachinvestitionen im Mittelstand übertragbar ist. 

Eingetrübte Stimmung 

Die vielen Demonstrationen von Landwirten, Spediteuren, Handwerkern und Gastronomen haben die Politik aufgeschreckt. Die Stimmung im Mittelstand verschlechtert sich leider zunehmend. So ist der ifo-Geschäftsklimaindex im Januar auf 85,2 Punkte gefallen, nach 86,4 im Dezember und 87,2 im November 2023. Auch das reale deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist 2023 geschrumpft, im Vergleich zu 2022 glücklicherweise nur leicht um 0,3 Prozent. Dennoch ist Deutschland damit Schlusslicht in Europa. Vor allem in krisengeschüttelten Branchen wie Bau, Industrie und Handel herrscht Alarmstimmung.

Doch Angst und Panik waren noch nie gute Ratgeber für erfolgreiche Geschäfte. Gefragt sind gerade in Krisenzeiten vielmehr ein kühler Kopf, ein realistischer Blick für die sich immer wieder neu bietenden Zukunftschancen, Mut zum kalkulierten Risiko und vorhandenes Kapital. Der deutsche Mittelstand muss sich gerade jetzt auf seine Stärken besinnen. Dazu gehören Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und Fleiß.

Chancen und Zukunftsfelder 

Auch nach vielen Jahren eines tiefgreifenden technologischen Wandels stehen die westlichen Industrieländer heute erst am Anfang neuer bahnbrechender Entwicklungen, die vielfach nicht linear, sondern exponentiell verlaufen. Es gibt also keinen Grund, sich vom wachsenden Pessimismus anstecken zu lassen.

  • Digitalisierung: Internet of Things (IoT), Industrie 4.0, Künstliche Intelligenz, Supercomputing, Smart Cities, Smart Buildings und Smart Mobility sind nur einige der zukunftsträchtigen Themen in einer zunehmend digitalen Welt.
  • Nachhaltigkeit: Auch die politisch forcierte grüne Transformation bietet viele neue Chancen mit attraktiver staatlicher Förderung, z.B. neue Materialien, nachhaltiges Bauen, Energieversorgung, Kreislaufwirtschaft und Naturschutz.
  • Synthetische Biologie: Seit der Erfindung der CRISPR/Cas-Methode (Genschere) vor über 10 Jahren wird das Erbgut immer besser programmierbar. Biologie und Informatik verschmelzen zunehmend. Das verändert vor allem die Medizin, die Pharmaindustrie und die Landwirtschaft rasant. Gentechnisch veränderte Organismen (GVO), Vertical Farming und Laborfleisch sind nur einige der neuen Innovationsfelder.

Mut zur Investition

Clevere Unternehmer/innen und Investoren haben gerade in Krisenzeiten den Grundstein für ein großes Vermögen gelegt. Sie haben Nischen im Nebel erkannt und konsequent besetzt, sei es mit einem eigenen Unternehmen oder als Geldanlage auf den Kapitalmärkten. Sprechen Sie uns gerne an, wenn es um Ihre Zukunftsideen geht.

Weitere Themen:

Netzwerktreffen - Termine

Die neuen Termine erscheinen in Kürze.

Auch interessant

Immobilientrends 2024

So könnte sich der Markt entwickeln