05.09.2019

Mehr Zeit für Zukunftsplanungen

Strategisch Denken

In den letzten acht Jahren ging es vielen Mittelständlern gut. Die Auftragsbücher waren voll. Die Produktion brummte. Engpässe gab es vor allem bei Fachkräften. Jetzt aber ziehen im Boomland Deutschland einige dunkle Wolken am Horizont auf. Die Konjunktur in Deutschland fängt an zu stottern. Für Unternehmer/innen wird es daher höchste Zeit, sich neben dem hektischen Tagesgeschäft auch mit Zukunftsstrategien zu beschäftigen. Um mehr Zeit für strategisches Denken und für ein Arbeiten am und nicht im Unternehmen zu gewinnen, benötigen Sie Zeit und kreative Denkstrategien.

Zeitfresser beseitigen

  • Verabschieden Sie sich von dem für Führungskräfte typischen reaktiven Verhalten, sofort und spontan auf Anrufe oder E-Mails zu reagieren. Je mehr Informationen auf Sie einströmen, desto wichtiger wird deren Bewertung. Tatsächlich sind aber nur wenige Dinge wirklich wichtig und noch weniger sind gleichzeitig auch noch eilig. Wenn etwas eilig, aber nicht wichtig ist, kann es warten. Auf die wichtigen, aber nicht eiligen Sachen sollten Sie mehr Denkzeit verwenden, diese müssen nicht plötzlich und unüberlegt erledigt werden. Ganz wichtig, delegieren Sie operative Aufgaben konsequent an Ihre Spezialisten. 
  • Sagen Sie Nein zu allen Aktivitäten, die Sie vom strategischen Denken abhalten. Fokussieren Sie sich voll und ganz auf die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, Produkte und Services im digitalen Kontext. Reduzieren Sie überflüssige Besprechungen, Gremiensitzungen und auch Ehrenämter. Die Zukunft Ihres Unternehmens geht in den nächsten Jahren vor. Große digitale Umwälzungen sind in jeder Branche zu erwarten.

Kreative Denkstrategien

Wenn Sie für sich und Ihr Kernteam Zeit freigeschaufelt haben, dann überdenken Sie Ihr bisheriges Denken. Die vielen innovativen und erfolgreichen Unternehmen in der Technologiebranche machen es vor:

  • Schaffen Sie sich Kreativräume, in denen Sie mit Ihrem Team auch neue Methoden wie Design Thinking ausprobieren können.
  • Viele gute Geschäftsideen und Strategien kommen plötzlich und an den unmöglichsten Orten, beim Joggen, im Schlaf, auf der Party, wohl häufig im Zustand der Entspannung. Geben Sie sich und Ihren Mitarbeitern daher den nötigen Freiraum fürs Denken. Innovative Unternehmen fördern Querdenker.
  • Nehmen Sie sich Zeit für Inspirationen. Besuchen Sie Messen und Ausstellungen, vor allem auch außerhalb Ihrer Branche. Lesen Sie Technologiereports. Besuchen Sie Trendseminare (z. B. www.best-practice-show.de). Und umgeben Sie sich mit kreativen Leuten wie Architekten, Künstlern und Erfindern.
  • Verabschieden Sie sich in der Strategieentwicklung vom Perfektionsanspruch. Experimentieren Sie und binden Sie bei Prototypen auch Kunden ein.

Die Zukunft in der digitalen Welt gehört den kreativen, agilen und flexiblen Führungskräften und Unternehmen. Der strategische Wandel spiegelt sich dann auch automatisch in einer innovativeren Unternehmenskultur wider. Co-Working-Spaces mit bunten Möbeln, Campus-Atmosphäre und legere Kleidung wie bei Google, Facebook & Co. fördern diesen Kulturwandel.

copyright BPF Best Practice Forum GmbH

Drucken